Seite drucken
 

 

 
  Die Geschichte des ORF Friedenslichtes

 

Geschichte

Ursprung für das ORF-Friedenslicht war 1986 eine Idee im ORF-Landesstudio. Das leuchtende Weihnachtssymbol wurde zunächst in Österreich als Dankeschön an alle verteilt, die mit ihrer Spende die ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" und damit behinderte und notleidende junge Menschen unterstützten. Es war der Gedanke, im Rahmen von "Licht ins Dunkel" in Betlehem ein Licht zu entzünden und es den Menschen im weihnachtlichen Frieden als Symbol der Verbundenheit zu geben.

 

Unmittelbar nach der Wende im Jahr 1989 überschritt das Friedenslicht Grenzen, die wenige Monate vorher als unüberwindlich galten. 10.000 Menschen begrüßten es 1989 wenige Tage vor dem Heiligen Abend auf dem Hauptplatz der südböhmischen Stadt Budweis als Sinnbild der neuen Nachbarschaft und Verbundenheit. Das Friedenslicht brannte an der geöffneten Berliner Mauer, in der Freude über das Fallen des Eisernen Vorhanges brachten es die Österreicher zu ihren neuen Nachbarn in Berlin und Thüringen.

 

Inzwischen hat sich das ORF-Friedenslicht in mehr als 25 europäischen Ländern zu einem neuen, stimmungsvollen Weihnachtsbrauch entwickelt hat. Es hat die Herzen der Menschen erobert, die sich vom Frieden auf Erden rühren lassen.

 

 

Die Pfadfinder

Seit 1989 bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu Weihnachten das Friedenslicht aus Betlehem in unsere Gemeinden. Das Licht, das vom ORF in Betlehem entzündet und in Wien an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa und darüber hinaus weitergereicht wird, ist längst zu einem besonderen Symbol in der Weihnachtszeit geworden.

 

Am dritten Advent wird das Licht mit dem Zug in rund 30 Städte in ganz Deutschland gebracht. In zentralen Aussendungsfeiern wird es weitergereicht an Gruppen und Gemeinden.

 

An Weihnachten wird das Licht in vielen Häusern und Kirchen brennen. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen es in die Familien, in Kirchengemeinden, Krankenhäuser und Schulen, in Verbände, öffentliche Einrichtungen und zu Menschen, die im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens und am Rande stehen.


 
DPSG
Diözesanverband Erfurt
.
Straße der Einheit 41
37318 Uder
.
.
E-mail:
info@dpsg-thueringen.de
| Powered by | © Copyright CMS-Projekte.de 2004 | Impressum | Kontakt | Sitemap |