Pfadfinder pflanzen Bäume zum 150-jährigen Jubiläum der Friedenseiche

Erschienen am 25. April 2021 in Stamm Heiligenstadt "St. Aegidien"

Christoph Gunkel

 

Am 24. April 1871 pflanzte Oberförster August Vocke im Heiligenstädter Stadtwald eine Friedenseiche. Diese Eiche sollte u.a. erinnern an den Deutsch-Französischen Krieg und als Symbol für Einigkeit, Treue und Beständigkeit dienen.Genau 150 Jahre danach pflanzten nun Pfadfinder aus Heilbad Heiligenstadt vom Stamm St. Aegidien, gemeinsam mit dem Bauhof und der Tourist-Information der Stadt, fünf neue Eichen gegenüber der alten Eiche in der Nähe der Klöppelsklus.Die Pflanzaktion soll als Zeichen der Hoffnung in dieser doch so turbulenten Zeit verstanden werden.

Die Friedenseiche feiert dieses Jahr 150-jähriges Jubiläum

Hier geht´s zur lokalen Berichterstattung

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.