Öko+Fair vor Ort – Eine Aktion für uns!

Erschienen am 29. Juni 2021 in Diözese Erfurt

Franz Klingebiel

 

Am 25.06. fand auf dem Hülfensberg die Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Öko+Fair vor Ort“ unseres Bistums statt!

Die Projektgruppe im Seelsorgeamt unter Leitung von Annegret Rhode hat sich von der Enzyklika Papst Franziskus` „Laudato Si“ inspirieren lassen und möchte mit dazu beitragen in den Kirchorten, den Gruppen, Häusern und Verbänden die christliche Überzeugung zur Bewahrung der Schöpfung in reales Handeln zu übersetzen (Infos vom Bistum dazu).

Zunächst wurde das Projekt vorgestellt: Aus einem Katalog ökologischer und fairer Maßnahmen können die Gruppen je drei wählen, ihr Handeln entsprechend neu justieren, sich vernetzen und weiterbilden und sich schließlich als öko+fairer Kirchort selbst auszeichnen.

Nach verschiedenen Gruß- und Dankesworten u.a. vom Projektpaten in Münster und den Minister Adams wurde Gottesdienst gefeiert. In seiner Predigt betonte unser Bischof mit eindringlichen Worten die Wichtigkeit des Themas. Im Licht der 10 Gebote könne sich niemand der Verantwortung entziehen, die sich aus ihrem und seinem Handeln ergebe. „Du sollt nicht töten“ und „Du sollt nicht stehlen“: Oft genug tragen wir mit unserem Handeln dazu bei, dass die Ärmsten der Welt ausbeutet werden. Oft genug tragen wir mit enthemmtem Konsum zu Ressourcenverbrauch bei, der Diebstahl an den nachfolgenden Generationen sei.

Im Anschluss an den feierlichen Gottesdienst war Zeit zur Begegnung.

Die Kampagne „Öko+Fair vor Ort“ spricht den pfadfinderrischen Grundüberzeugungen aus der Seele. Packen wir mit an und zeichnen wir uns als Stämme zu Öko+Fairen Kirchorten aus!

Für Nachfragen und Vernetzung gern an info@dpsg-thueringen.de

Hier geht’s zur lokalen Berichterstattung

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.