Survival-Lager der Jupfis aus Heiligenstadt

Erschienen am 29. August 2022 in Stamm Heiligenstadt "St. Aegidien"

Christoph Gunkel

 

Zum Ende der Sommerferien am 26.-27.8.2022 machten sich die Jungpfadfinder vom Stamm Sankt Aegidien auf ein großes Abenteuer. Ziel war es einen Tag mit dem zu überleben, was man tragen kann. Ohne Strom und fließend Wasser. So sollte nach einer 14km langen Wanderung ein Schlafplatz mitten im Griesbachtal erichtet werden. Leider machte das Wetter mit drohenden Starkrgen und Gewitter ein Strich durch die Rechnung. Aber Pfadfinder sind ja erpfinderisch und so wurde das Programm ein wenig umgestellt. Das Lager begann mit einer Wanderung, wo die Jupfis lernten sich aus Ästen Brücken zu bauen oder wie man die Natur nutzen kann zu überleben. Natürlich ohne diese zu schaden. Spiel und Spaß sollten dabei auch nicht zu kutz kommen. Zurück auf der Pfadfinderbleibe galt es mit Planen und Stricken ein Zelt zu bauen, wo alle drin Platz finden können. Da war Erfindergeist und Improvisationskunst erforderlich. Im Anschluss daran wurde gegessen ganz nach Survivalart und der Abend endete mit einem Impuls in der Kapelle. Eine tolle Aktion, wo vielen bewusst wurde, das man gar nicht viel braucht, um in der Natur zu überleben.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.