Georgslager der besonderen Art

Erschienen am 24. April 2021 in Diözese Erfurt

Dorothea Schümann

Dorothea Schümann

 

Am 23.04. ist Georgstag – ein Tag mit Tradition in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Jährlich treffen sich an dem Wochenende rund um den Georgstag die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der verschiedenen Stämme aus Thüringen zu einem gemeinsamen Zeltlager.

In diesem Jahr ist leider wieder nur zu-Hause-zelten möglich. Der DPSG Diözesanverband Erfurt veranstaltete deshalb vom 23.-24. April ein dezentralen Georgslager. Die Motivation war groß, obwohl das Lager auf Distanz stattfinden muss: über 80 Kinder und Jugendliche waren dabei. Sie waren an diesem Wochenende auf den Spuren des Heiligen Georgs unterwegs. Die Teilnehmenden erreichte ein Starterpaket mit spannenden Experimenten, kniffligen Rätseln und Entdeckungsaufgaben. Für jede der vier Altersgruppen wurde von den ehrenamtlichen Gruppenleitenden spezifische Aktionen erstellt.

Im Laufe des Wochenendes wurde unter anderem auf dem Balkon gezeltet, ein Drache aus gesammeltem Müll gebastelt, gekocht und das Logo der DPSG, eine Lilie, in den Farben der Altersstufen gelegt. Viele Aufgaben konnten ohne Technik und zuhause gelöst werden.

Dorothea Schümann, Vorsitzende des Diözesanverbands erklärt: „Normalerweise ist die Gemeinschaft das zentrale Element unserer Jugendgruppen. Damit diese nicht zu kurz kommt, sind wir auf die digitale Welt angewiesen: Per Videokonferenz konnten wir uns sehen, gemeinsam spielen und feiern“.

Auch Fotos von den Aktionen wurden ausgetauscht. Dafür hilft uns die Erfahrung des letzten Jahres und unsere neue Cloud, die der Diözesanverband seit November für alle DPSG-Pfadfindergruppen in Thüringen bereitstellt.

Es war für alle spannend beim Abschluss am Samstagabend zu sehen, was die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der anderen Gruppen erlebt haben. Mit Jubel wurde auf die gelösten Aufgaben geschaut. Für die Kinder und Jugendlichen war es ein abwechslungsreiches Wochenende voller Freude und Gemeinschaft.

Hier geht´s zur lokalen Berichterstattung

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.